image

LOW AND PARTIAL Romantic Comedy - Gerda Scheepers

14. Januar bis 26. Februar 2012, Eröffnung am Freitag, dem 13. Januar, um 18.30 Uhr

Ausführlicher Text zur Ausstellung (PDF)
Raumplan (PDF)

 

Die Arbeiten von Gerda Scheepers  (*1979 in Tzaneen, Südafrika; lebt in Berlin) sind gespeist aus Studien der Kunst- und Kulturgeschichte, aus literarischen Quellen, dem Film sowie aus Thematiken der Interieurgestaltung. Diese Grundlagen tauchen jedoch nicht als referenziell verwandte Zitate auf, sondern dienen vielmehr der Entstehung den als offenen Zeichensystemen angelegten Malereien und Skulpturen.


In der gesamten Ausstellung werden vermeintlich klassische Medien von Gerda Scheepers immer auf ihre Eigenart überprüft, benutzt, aber auch gebrochen und sehr frei verwandt. Sie führt uns mit ihren Werken ein in eine offene, von uns selbst assoziativ zu belebende „Romantic Comedy“.


Mit der Einzelausstellung beendet Gerda Scheepers ihren fünfmonatigen Aufenthalt in Nürnberg im Rahmen des neuen Marianne-Defet-Malerei-Stipendiums. Neben dem Kunstverein wählen das Institut für moderne Kunst und die Kunsthalle Nürnberg hierfür alternierend eine/n Stipendiaten/in aus. Im Rahmen des Stipendiums ist zur Eröffnung der Ausstellung die erste Publikation erschienen, die vom Institut für moderne Kunst herausgegeben wird.

Das Stipendium wird von der Hans Friedrich Defet Stiftung und durch die da Vinci Künstlerpinsel getragen, denen wir herzlich für dieses Engagement und Ihre großzügige Unterstützung danken!

 

Presse:
AbendzeitungNürnberger NachrichtenNürnberger Zeitung

Installationsansichten

Fotos: Annette Kradisch, 2012
Alle Arbeiten: Courtesy Gerda Scheepers; Mary Mary, Glasgow; Micky Schubert, Berlin; Sprüth Magers, Berlin